Arbeiter in Bretter-Sortiermaschine gezogen

Schwer verletzt

Arbeiter in Bretter-Sortiermaschine gezogen

Bei der Einschulung eines Kollegen ist am Freitag ein 33-jähriger Arbeiter im Unterinntaler Ort Kundl in eine Bretter-Sortieranlage gezogen und schwer verletzt worden. Die Bergung des Verunglückten gestaltete sich schwierig, Teile der Anlage mussten nach Angaben der Polizei abgebaut werden, um den Mann zu befreien.

In die Maschine gezogen
Der Arbeiter sei seit acht Jahren bei der Firma beschäftigt und an der Anlage eingehend eingeschult worden. Entgegen den Vorschriften sei er über drei Stufen auf ein Podest gestiegen und hatte mit der rechten Hand über die vorhandene Abdeckung in die laufende Sortieranlage gelangt, um quer kommende Bretter auszurichten. Vermutlich aus Unachtsamkeit wurde er von den beiden gegenseitig zueinander laufenden Walzen mit Querrillen oder dem laufenden Zahnrad erfasst und in die Maschine gezogen.

Schwere Verletzungen
Ein Mitarbeiter, der ebenfalls an der Anlage arbeitete, bemerkte das Unglück und stellte die Maschine ab. Der Mann erlitt schwere Rissquetschwunden mit Knochenfrakturen an der rechten Hand und wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt an der Unfallstelle mit der Rettung ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen