Bär in Osttirol ist ein Italiener

Aus Trentino

© APA

Bär in Osttirol ist ein Italiener

Das Rätsel um den Bären, der in Außervillgraten zu Pfingsten zwölf Schafe riss, ist gelöst. Mit Hilfe einer genetischen Haaranalyse konnte jetzt die Identität geklärt werden: Es handelt sich um einen dreijährigen männlichen Bären aus dem italienischen Trentino.

Dreister Honigdieb
Anfang Juni wurden bei einem Bienenhäuschen in St. Veit im Defereggental Bärenhaare gefunden. „Sie wurden im staatlichen Institut in Bologna untersucht und bestätigen, dass es sich um den Bären KJ2G2, handelt,“ teilt der Tiroler Bärenbeauftragte Martin Janovsky mit.

Keine neuen Spuren
Der DNA-Test ermöglicht es, die Route des Bären ungefähr nachzuvollziehen. „Der Braunbär hat zunächst in der Provinz Venetien überwintert und ist dann innerhalb eines Monats durch die Provinz Belluno Richtung Norden bis nach Osttirol gewandert“, so Janovsky. Neue Bärenspuren wurden in Osttirol bislang nicht entdeckt. Wo Meister Petz derzeit steckt, ist unbekannt: Er hat keinen Sender.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen