Bankräuber narrt Polizei mit Verkleidungen

Lifestyle-Tick?

© Polizei

Bankräuber narrt Polizei mit Verkleidungen

In einem Jahr hat das Phantom mit dem Mode-Tick mindesten vier Banken überfallen – ÖSTERREICH berichtete. Beim jüngste Coup auf die Sparkasse in der Innsbrucker Anichstraße – die er fast auf den Tag genau vor einem Jahr schon einmal aufgesucht hatte – trug er Label-Outfit. Bei seinen anderen zwei Überfällen am 13. März 2008 auf eine BA-CA in der Klagenfurter Alpenstraße und am darauffolgenden 29. April auf eine Sparkasse in der Klagenfurter Pischeldorfer Straße kam er dagegen überlässig mit weißem T-Shirt mit dem Logo der „Bäckerei Ruetz“ (siehe kleine Foto rechts) – eines lokalen Traditionsunternehmen, das über Innsbruck hinaus kaum und außerhalb von Tirol nur den allerwenigsten bekannt ist.

Sprach-Verwirrung
Ist der Gangster also ein Tiroler? Alfred Kovacs vom Landeskriminalamt Tirol: „Das mit dem T-Shirt kann auch ein ganz gezieltes Ablenkungsmanöver sein“ – um die Ermittlungen seiner Verfolger in die falsche Richtung zu lenken. Dasselbe gilt übrigens auch für seine Sprache: In den Banken spricht bzw. befiehlt er ausschließlich in Englisch, Passanten hörten ihn aber auch schon auf der Flucht in gebrochenem Deutsch mit Ost-Akzent vor sich hin fluchen. Das einzige, das sonst noch auffällt: Der Räuber ist mit über 1,90 Meter ein ziemlicher Hüne. Hinweise an die Polizei unter 059133/70/3333.

raeuber2
(c) Polizei

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen