Sonderthema:
Boarderin lag 3 Tage im Tiefschnee

Todes-Drama um 23-Jährige

Boarderin lag 3 Tage im Tiefschnee

Seit Dienstag war eine Hamburgerin (23) abgängig: Die Deutsch-Kanadierin machte allein am Tiroler Außerfern (Bezirk Reutte) Snowboard-Urlaub. Am Dienstag gab es ihr letztes Lebenszeichen. Am Freitag erstattete ihre Mutter Anzeige. Am selben Tag ging ein anonymer Anruf bei der Polizei ein. Der Unbekannte sagte, er hätte im freien Skiraum bei Grubigstein in Lermoos eine leblose Person gesichtet. Im Tiefschnee stießen die Beamten auf die Leiche der 23-Jährigen. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Unglück. In Damüls im Bregenzerwald (Vgb.) stürzte eine 12-jährige Skifahrerin. Sie schlitterte etwa 30 Meter weiter und prallte gegen eine Baumgruppe. Obwohl die Schülerin einen Helm trug, verstarb sie kurz darauf im Krankenhaus.

Lebensretter. In Hinterstoder (OÖ) rettete ein Wiener Arzt einem Snowboarder (15) das Leben: Der 42-Jährige war nach dem Sturz sofort zur Stelle und reanimierte den Schwerverletzten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen