Brenner Richtung Italien gesperrt

Hang rutscht ab

© APA

Brenner Richtung Italien gesperrt

Weil die Gefahr besteht, dass ein Hang bei Matrei am Brenner auf die Brennerautobahn (A13) abrutscht, wird ab Freitagnachmittag die Fahrbahn Richtung Italien gesperrt. Eine genaue Uhrzeit für die Sperre stand laut Asfinag noch nicht fest. Zwischen 600 und 800 Kubikmeter Erdreich drohen abzurutschen.

Das Wechselspiel von Frost und Tauwetter habe dazu geführt, dass der Hang auf einer Länge von etwa 50 Metern in Bewegung geriet, erklärte Asfinag-Sprecher Alexander Holzedl. Jetzt werde das "instabile Material" des Hangs abgegraben. Wie lange die Arbeiten andauern werden, sei derzeit noch nicht abschätzbar. Der personelle und maschinelle Aufwand sei in jedem Fall hoch, meinte Holzedl. Der Hang stehe auch nachts unter Beobachtung.

Der Verkehr wird zwischen der Anschluss-Stelle Schönberg und Matrei bei Matreiwald auf der Länge von etwa einem Kilometer auf die Richtungsfahrbahn Innsbruck umgeleitet. Die Sperre sei unbedingt notwendig, da jetzt Holzschlägerungsarbeiten und Abräumungsarbeiten an der Felsböschung entlang der Fahrbahn durchgeführt würden, hieß es.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen