Deutscher Reisebus in Tirol abgebrannt

Vier Verletzte

© APA

Deutscher Reisebus in Tirol abgebrannt

Großes Glück hatten die 33 Insassen eines deutschen Reisebusses, der am Sonntagabend bei Musau im Tiroler Außerfern in Brand geraten war. Vier Fahrgäste mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte der Fahrer die Flammen mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle.

Die Gruppe war nach einem Skiwochenende in Südtirol auf dem Weg nach Hause, als der Buslenker starke Rauchentwicklung aus dem Sicherungs- und Elektroschrank hinter dem Fahrersitz bemerkte. Die unverletzten Skifahrer setzten wenig später die Heimreise mit einem Ersatzbus fort.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen