Deutscher nach Lawinenabgang befreit

Freien Skiraum

© APA

Deutscher nach Lawinenabgang befreit

Bei einem Lawinenabgang im Hinteren Ötztal im Tiroler Bezirk Imst ist am Samstag ein deutscher Urlauber verschüttet worden. Der Verunglückte konnte von anderen Skifahrern ausgegraben werden und wurde ins Krankenhaus Zams geflogen werden.

Freier Skiraum
Das Unglück ereignete sich bei Hochgurgl (Gemeindegebiet Sölden) oberhalb des Krumpenwasserliftes im freien Skiraum. Im Einsatz standen zwei Hubschrauber, Bergretter, Skilehrer, Bedienstete der Bergbahn und der Alpinpolizei.

Ein zweiter Einsatz im Kühtai (ebenfalls Bezirk Imst) erwies sich als Fehlalarm. Laut Bergretter war dort am Vorderen Grieskogel ein Lawinenabgang beobachtet worden. Dabei dürfte allerdings niemand verschüttet worden sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen