Großer Zigarettenschmuggel aufgeflogen

680.000 Stück

© APA

Großer Zigarettenschmuggel aufgeflogen

In Tirol ist ein großer Zigarettenschmuggel aufgeflogen. Nach Angaben der Zollfahnder vom Dienstag wurden 680.000 Stück Zigaretten beschlagnahmt. Den drei mutmaßlichen Tätern mit serbischer Staatsangehörigkeit drohen eine Geldstrafe von 250.000 Euro und bis zu drei Jahre Haft.

Den Beamten war am Wochenende ein Mann aufgefallen, der aus einer Garage in Innsbruck große auffällige Taschen in einen Kleintransporter verlud. Bei der daraufhin durchgeführten Nachschau wurden in den Taschen 200 Stangen geschmuggelte Zigaretten entdeckt. Die weitere Schmuggelware befand sich in zwei Fahrzeugen.

120.000 Euro dem Fiskus entzogen
Den Männern im Alter zwischen 37 und 57 Jahren - zwei mit Wohnsitz in Tirol, einer unsteten Aufenthaltes - habe der Schmuggel von mehr als 3.400 Stangen Zigaretten verschiedener Marken (Memphis, Marlboro, Lucky Strike und Gauloises) nachgewiesen werden können. Durch den Schmuggel seien Abgaben von 120.000 Euro dem Fiskus entzogen worden.

Zigaretten beschlagnahmt
Die Schmuggelzigaretten waren nach Österreich geschmuggelt und in den abgestellten Fahrzeugen gebunkert und zum Weiterverkauf vorbereitet worden. Die Zigaretten wurden über Auftrag der Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen Verdachts der gewerbsmäßigen Abgaben- und Monopolhehlerei beschlagnahmt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen