Hand steckte in Schotterförderband

Unfall in Tirol

Hand steckte in Schotterförderband

Ein 47-jähriger Tiroler hat bei einem Arbeitsunfall in Fritzens (Bezirk Innsbruck-Land) am Mittwoch schwere Verletzungen erlitten. Nach Angaben der Polizei wollte der Mann ein Schotterförderband von Eisklumpen befreien. Dabei geriet er mit seinem rechten Arm in die Beförderungsrollen. Der 47-Jährige wurde vom Notarzt erstversorgt und mit einer Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Der Unfall hatte sich gegen 16.00 Uhr ereignet. Der Arbeiter konnte selbst die seitlich des Förderbandes verlaufende Sicherheitslinie ziehen und das Förderband stoppen. Der Verletzte wurde zunächst von einem Rettungswagen in das Bezirkskrankenhaus Hall eingeliefert. Nachdem dort ein Gefäßabschluss im rechten Oberarm festgestellt worden war, wurde der 47-Jährige in die Innsbrucker Klinik überstellt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Es gibt neue Nachrichten