Hund rettete Mädchen vor Vergewaltigung in Tirol

Held

 

Hund rettete Mädchen vor Vergewaltigung in Tirol

Ein Schäfer-Dackel-Mischling hat vermutlich eine 14-jährige Tirolerin am Sonntagabend vor einer Vergewaltigung gerettet. Der Hund hatte den Täter mehrfach im Bereich des Gesichts und am Ohr gebissen bis dieser von dem Mädchen abließ. Zudem dürfte ein zu Hilfe eilender Passant den Vergewaltiger zusätzlich eingeschüchtert haben. Die Ermittler hoffen nun darauf, dass die Auswertung von am Tatort sichergestellten Spuren Hinweise liefern.

Gegen 21.00 Uhr hatte sich das Mädchen alleine mit ihrem Hund im "Hobbypark" in Jenbach (Bezirk Schwaz) aufgehalten. Wenig später hatte der Täter den Park betreten und war auf das Mädchen zugegangen. Als die 14-Jährige daraufhin den Park verlassen wollte, warf sie der Unbekannte zu Boden, bedrohte sie mit dem Umbringen und riss ihr Kleidungsstücke vom Leib. Den Hund versuchte der Vergewaltiger, mit einer brennenden Zigarette zu verscheuchen. Der Mann habe durch die Bisse Dackels am Ohr geblutet.

Täterbeschreibung
Nach der Beschreibung der Frau hatte der Täter einen ausländischen Akzent. Der Mann soll ungefähr 40 Jahre alt, rund 1, 80 Meter groß und schlank gewesen sein, sowie einen schmalen Oberlippenbart gehabt haben. Zum Tatzeitpunkt trug er unter anderem eine schwarze Kappe mit Nieten, weiße Nike-Sportschuhe und dunkle Handschuhe. Am Armgelenk hatte er eine Perlenkette. Hinweise an die Polizei wurden unter 059133/70-3333 erbeten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen