Illegales Rennen endet mit Frontalcrash

Im Kreisverkehr

© APA

Illegales Rennen endet mit Frontalcrash

Schon auf der Autobahn hatten sich die beiden Burschen Donnerstag gegen 21.30 Uhr ein wildes Rennen geliefert. Als die Raser dann bei Telfs-Ost abfuhren und den Kreisverkehr ansteuerten, kam es zum Unglück. Einer der beiden fuhr vorschriftsgemäß in Richtung rechts in den Kreisverkehr ein, der andere nach links. Sekundenbruchteile später prallten die Autos frontal gegeneinander. Ein 21-jähriger Mann wurde schwer verletzt und ins Krankenhaus Hall gebracht. Sein 18-Jähriger „Konkurrent“ und dessen Beifahrer blieben unverletzt. Beide Lenker erhalten nun etliche Anzeigen.

Die Straßen in Telfs sind eine „Lieblingsrennstrecke“ für private illegale Autorennen in Tirol. Genau dort endet nämlich ein langes Geradeaus-Straßenstück in besagtem Kreisverkehr, wo die Pseudo-Rennfahrer dann mit größtmöglicher Geschwindigkeit im Kreis driften – wie selbstaufgenommene Internetvideos beweisen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen