Jugendliche Einbrecherbande in Tirol geschnappt

12 Einbrüche verübt

© DPA

Jugendliche Einbrecherbande in Tirol geschnappt

Eine fünfköpfige Jugendbande aus dem Tiroler Unterland ist nach einem versuchten Einbruch am Sonntagmorgen überführt worden. Ihnen wurden inzwischen zwölf Delikte nachgewiesen. Zwei Privatpersonen hatten diese zuvor beobachtet und die Polizei informiert. Nach Angaben des Bezirkspolizeikommandos Kufstein hatten die Täter teilweise mit der Serie von 85 Einbrüchen vor wenigen Wochen zu tun.

Gegen 3.00 Uhr hatte die Polizei nach den eingegangenen Hinweisen aus der Bevölkerung das Auto mit den drei Burschen und zwei Mädchen im Alter von 16 bis 20 Jahren angehalten und durchsucht. Dabei wurde Tatwerkzeug gefunden und die Jugendlichen festgenommen.

Auf Baustellen eingestiegen
Die Bande sei mehrfach auf Baustellen eingestiegen, um an Tatwerkzeug zu gelangen, teilte die Polizei mit. Anschließend habe sie Geschäftslokale, Kassen- sowie Fahrscheinautomaten, Gastlokale und Firmenobjekte im Raum Wörgl, Kundl, Wildschönau und Kufstein aufgebrochen und verwertbare Gegenstände und Bargeld gestohlen.

"Die Schadenssumme beläuft sich auf einige tausend Euro, wobei der Einbruchsschaden höher als die Beute sein dürfte", erklärte ein Sprecher der Polizei. Die fünf Jugendlichen waren geständig, sie wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Vor wenigen Wochen war im Tiroler Unterland einer neunköpfigen Jugendbande das Handwerk gelegt werden. Seit Herbst 2007 sollen die zwischen 15- und 20-jährigen Täter Einbrüche in Wörgl, Kufstein, Söll, Kirchbichl und Kundl verübt haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen