Kutschenfahrt endete in Tirol im Bach

Verletzte

© AFP

Kutschenfahrt endete in Tirol im Bach

Die Pferde hatten überraschend gescheut und gingen mit der Kutsche durch. Zwei der vier Insassen wurden leicht verletzt.

Gegen 14.00 Uhr hat eine aus zwei Erwachsenen, einer Jugendlichen und einem Buben bestehende Gruppe eine Kutschenfahrt im Gemeindegebiet von Jochberg unternommen. Als das Haflinger-Doppelgespann Fußgänger mit Hunden an der Leine überholte, gingen die Pferde mit der Kutsche durch. Dabei bogen die Pferde unkontrolliert vom Schlittenweg nach links auf eine Brücke ab, wobei die Kutsche breitseitig gegen einen Holzzaun prallte.

Dadurch wurde eine 48-jährige Frau aus Kitzbühel laut Polizei von der Kutsche direkt in das rund drei Meter tiefer liegende Betongerinne katapultiert. Die Frau wurde vollkommen durchnässt, zog sich aber nur geringfügige Verletzungen zu. Die 14-jährige Schülerin zog sich als Folge des Anpralles ebenfalls leichte Verletzungen zu. Die anderen Fahrgäste kamen unbeschadet davon.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen