Lehrling drohte Mitschülern mit dem Tod

Beinahe-Amoklauf

© dpa

Lehrling drohte Mitschülern mit dem Tod

Ein 18-jähriger Lehrling aus Wels hat am Dienstag in Linz zuerst Mitschüler mit dem Umbringen bedroht und ist danach auf dem Weg zur Schule mit einer Gaspistole gefasst worden. Die Polizei hat Medienberichte über diesen Vorfall am Mittwoch bestätigt. Der Bursch sagte, er habe seine Mitschüler nur einschüchtern wollen.

Der 18-Jährige war der Schule verwiesen worden und machte dafür zwei Mitschüler verantwortlich. Deswegen drohte er ihnen jeweils mit den Worten "Ich bring dich um" und verließ das Gebäude. Der Direktor verständigte die Polizei. Der Lehrling besorgte sich eine Gaspistole und wollte in die Schule zurückkehren.

In der Straßenbahn wurden Passagiere auf ihn aufmerksam, als er mit der Waffe hantierte. Sie schlugen Alarm - die Polizei schnappte den jungen Mann, als er aussteigen wollte. Während seiner Vernehmung erfuhren sie von der gefährlichen Drohung in der Schule. Der Welser zeigte sich geständig. Er wurde angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen