Lokführer bei Zugunfall verletzt

Innsburck-Land

Lokführer bei Zugunfall verletzt

Ein Lokführer ist Freitagmittag bei einem Zugunfall in Tirol verletzt worden. Laut Angaben der ÖBB war ein Schnellzug in den Bahnhof von Telfs/Pfaffenhofen (Bezirk Innsbruck-Land) eingefahren, als er aus bisher ungeklärter Ursache eine Schiene streifte, die auf dem Nebengleis durch eine private Firma mit einem Autokran von einem Eisenbahnwaggon abgeladen wurde.

Die im Zug befindlichen Passagiere wurden nicht verletzt, teilte ÖBB-Pressesprecher Rene Zumtobel der APA mit. Sie konnten nach einem 30-minütigen Aufenthalt mit einem anderen Zug die Weiterreise antreten. Der verletzte Lokführer wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Der Grad seiner Verletzung war vorerst nicht bekannt.

Die Lokomotive wurde im Bereich der seitlichen Fenster beschädigt. Wie und in welcher Form die Schienen durch die private Firma am Ladegleis entladen wurden, sei Bestandteil der weiteren Ermittlungen, hieß es seitens der ÖBB.
 

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen