Mit Messer bewaffnet Bank in Tirol ausgeraubt

Überfall

© APA

Mit Messer bewaffnet Bank in Tirol ausgeraubt

Nach einem Überfall auf eine Filiale der Raiffeisenkasse in Niederndorf im Tiroler Bezirk Kufstein ist der mit einem Küchenmesser bewaffnete Täter vorerst flüchtig. Der Unbekannte entkam mit seiner Beute zu Fuß. Ein Bankangestellter hatte nach dem Raub noch die Verfolgung aufgenommen, allerdings ohne Erfolg. Verletzt wurde bei dem Raubüberfall niemand.

Mit einem Küchenmesser bewaffnet hatte der Täter kurz vor Mittag die Filiale der Raika betreten und Geld von der Bankangestellten gefordert. Anschließend packte der nach Zeugenangaben eher jüngere Mann mit Tiroler Dialekt die Scheine in einen Stoffsack und verschwand. Die sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb ohne Ergebnis. Eine örtliche Fahndung war am Nachmittag noch im Gang. Über die Höhe der Beute wollte die Polizei keine Angaben machen.

Der Bankräuber ist zwischen 18 und 25 Jahr alt und vermutlich Einheimischer. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose mit auffälligen Seitentaschen. Über den Mund trug er ein Halstuch und er hatte eine Mütze auf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen