18. April 2008 16:33
Bestätigt
Neuer Masern-Fall in Tirol

Eine Kundenbetreuerin einer Bank in Kufstein erkrankte an Masern. Nun müssen alle Kunden zur Untersuchung.

Neuer Masern-Fall in Tirol
© dpa

Einen neuen Masernfall hat die Landessanitätsdirektion für Tirol am Freitagnachmittag bestätigt. Bei einer Kundenbetreuerin der Sparkasse Kufstein am oberen Stadtplatz 1 ist eine Masernerkrankung festgestellt worden, hieß es seitens des Landes. Alle Personen, die vergangenen Donnerstag und Freitag von einer weiblichen Mitarbeiterin der Bank betreut worden waren, wurden aufgefordert, sich beim Amtsarzt zu melden.

Landessanitätsdirektor Christoph Neuner erklärte, dass diese Maßnahme der Überprüfung diene, ob bei den infrage kommenden Personen eine Infektion mit Masern überhaupt möglich sei. "Als sicher geschützt gelten jene Personen, die Masern bereits durchgemacht haben oder bereits zweimal gegen Masern geimpft wurden", fasste er zusammen. Gegebenenfalls wird zur Impfung geraten. Ab Montag würden nur untersuchte Personen in der Kundenbetreuung eingesetzt werden.