Niederländer in Tirol bei Apres-Ski-Feuershow schwer verletzt

Kleidung fing Feuer

© AP

Niederländer in Tirol bei Apres-Ski-Feuershow schwer verletzt

Zu dem schweren Zwischenfall ist es am Dienstagabend bei einer Apres-Ski-Party in Fügen im Tiroler Zillertal gekommen. Bei einer sogenannten "Feuershow" in einem Lokal hatte die Kleidung eines 51-jährigen Niederländers zu brennen begonnen. Der Urlauber erlitt Verbrennungen zweiten Grades und musste in die Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert werden.

Rum entzündet - Kleidung fing Feuer
Bei der "Feuershow" hatte der Kellner auf der Bar entlang 80-prozentigen Rum ausgeschüttet und diesen angezündet. Als der Alkohol bereits einige Sekunden gebrannt hatte und der Kellner Rum nachschüttete, geriet plötzlich die Kleidung des 51-Jährigen, der an der Bar stand, in Brand. Durch die Hilfe weiterer Lokalbesucher gelang es, die Flammen zu ersticken.

Der Niederländer erlitt nach Angaben der Polizei schwere Verbrennungen am Oberkörper und am Kopf - laut Auskunft des Notarztes auf etwa 30 Prozent der Körperfläche Verbrennungen zweiten Grades. Er wurde von zwei Notärzten und der Rettung erstversorgt und musste vor Einlieferung in die Klinik Innsbruck stabilisiert werden, wobei der gesundheitliche Zustand des Verletzten in dieser Phase laut Auskunft des Notarztes kurzzeitig lebensbedrohlich war. In der Klinik Innsbruck musste der Mann stationär aufgenommen werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen