Notarzt hatte Unfall am Weg

Patient starb

© Zoom Tirol

Notarzt hatte Unfall am Weg

Ein Unfall mit Blechschaden hatte am Freitag tragische Folgen: Zur Mittagszeit gab es auf der Kunsteislaufbahn in Innsbruck-Igls regen Betrieb. Unter den Besuchern waren auch russische Touristen. Plötzlich klagte ein älterer Mann über Schmerzen in der Brust.

Weil der Verdacht auf einen akuten Herzinfarkt bestand, wurde der Notarzt in Innsbruck verständigt. Der Alarm ging auf dem Stützpunkt in Schönberg – der Notarztwagen 129 des Roten Kreuzes rückte mit einem Mediziner und einem Notfall-Sanitäter aus.

Unfall
Kurz vor dem Ziel endete die Fahrt jedoch jäh in einem Wald. Der geländegängige Volvo war von der Straße abgekommen, eine Böschung hinabgefahren und seitlich gegen einen Baum gekracht. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Indessen wurde der Zustand des Patienten immer kritischer. Als ein Ersatzteam eintraf, konnte es nur mehr den Tod des Russen feststellen.

Zugeknöpft
Die Polizei zeigte sich zu dem Vorfall zugeknöpft. ÖSTERREICH wurde nur bestätigt, dass es einen Todesfall gab und der Notarztwagen unterwegs nach Igls war. Vom Roten Kreuz war niemand zu einer Stellungnahme erreichbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen