Pannenbahn soll heute wieder fahren

Tirol

 

Pannenbahn soll heute wieder fahren

Wer in den letzten Tagen mit der Innsbrucker Hungerburgbahn fahren wollte, musste auf die Buslinie J ausweichen:
„Aufgrund von Wartungsarbeiten ist der Betrieb kurzfristig eingestellt“, ist auf an den verschlossenen Bahneingängen zu lesen. Ein Rohrbruch hatte seit Dienstag die Bahn still gelegt, Wasser den Tunnel geflutet und ein Kurzschluss bei den Pumpen zum Ausfall der Elektronik geführt.

Eine deutsche Touristin ärgert sich: „Schade, ich fahre morgen ab und wollte unbedingt mal mit der Hungerburgbahn fahren. Ich hab schon sehr viel darüber gehört.“

Ein Angestellter des Nordpark steht vor der Bahnstation beim Congress Innsbruck: „Das Wasser ist jetzt abgepumpt. Jetzt schauen wir, was elektronisch kaputt geworden ist.“ Auch Nordpark-Geschäftsführer Thomas Schroll erklärt im Gespräch mit ÖSTERREICH: „Wir sind gerade dabei, die Seilbahnelektronik und –hydraulik zu kontrollieren und zu reparieren. Die gesamte Bahnelektronik ist unter Wasser gestanden und in Mitleidenschaft gezogen worden.“ Im Weiherburgtunnel habe man laut Schroll ständig mit Hangwasser zu kämpfen – 24 Stunden am Tag wird das Wasser abgepumpt. Kommt es zu einem Rohrbruch ist binnen kurzer Zeit der ganze Tunnel unter Wasser: Am Dienstag stand das Wasser deshalb einen Meter hoch und beschädigte die gesamte Seilbahnelektronik. Wie hoch der Schaden ist, könne derzeit nicht gesagt werden, meint Schroll: „Wir hoffen aber, dass die Bahn am Donnerstag wieder fahren kann.“

Pannen-Bahn
Es ist nicht das erste Mal, dass die Hungerburgbahn Probleme macht. Seit ihrer Eröffnung am 9. Dezember 2007 gab es immer wieder Zwischenfälle. Bereits Mitte Dezember 2007 legte ein elektronischer Defekt die Bahn lahm, dann streikte wenig später der Ticketautomat. Im April 2008 mussten die teure Glasüberdachung der Bahn wegen eines Planungsfehlers repariert werden und im November 2008 löste ein elektronischer Defekt eine Notbremsung aus, bei der ein Verletzter mit dem Hubschrauber in die Klinik gebracht werden musste.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen