Pfeil traf Tiroler Mountainbiker

Glimpflich

Pfeil traf Tiroler Mountainbiker

Glimpflich ist ein Zwischenfall beim Spielen mit "Pfeil und Bogen" durch drei Kinder im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land am Samstag ausgegangen. Dabei hat ein abgeschossener Pfeil einen Mountainbiker getroffen. Da dieser im Rucksack des Freizeitsportlers stecken blieb, hatte der 71-jährige Mann davon nichts bemerkt. Inzwischen konnte der Vorfall geklärt werden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die Innsbrucker Familie war am Nachmittag auf einer Piste im Skigebiet der Mutterer Alm talwärts gewandert. Dabei hatten die Kinder im Alter von fünf, zehn und elf Jahren mit Pfeil und Bogen gespielt. Nach Angaben der Polizei, sei vonseiten der Eltern darauf geachtet worden, "keine Personen zu verletzen oder Sachen zu beschädigen".

Als die Sicht auf einen Forstweg durch Nadelbäume verstellt war, dürfte ein abgeschossener Pfeil den talwärts fahrenden Mountainbiker getroffen haben. Durch Handzeichen und Zurufen wollte die Familie den Mann aufmerksam machen. Dieser registrierte allerdings nichts und wurde erst bei der Talstation der Mutterer Alm durch andere Personen auf das Wurfgeschoß angesprochen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen