Polizei erschießt flüchtigen Stier

Osttirol

© APA

Polizei erschießt flüchtigen Stier

Einen entkommenen Stier hat die Polizei am Mittwoch im Osttiroler Oberlienz erschießen müssen. Das 600 Kilogramm schwere Tier hatte sich beim Verladen losgerissen. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

Der Besitzer des Stieres wollte das Tier auf einen Anhänger verladen. Obwohl er den Bullen am Strick führte und zusätzlich geblendet hatte (Verbinden der Augen mit einem Tuch), konnte sich das Tier losreißen und flüchtete in Richtung Lienz. Auf Höhe der Pfarrbrücke gelangte der Stier in die Isel und lief in westliche Richtung, wo er im Bereich Schlossbrücke auf die Bundesstraße gelangte. Von dort aus rannte das Tier auf der Fahrbahn in Richtung Oberlienz.

Der gesamte Fahrzeugverkehr musste von der Polizei angehalten werden. Ein Beamter erlegte den Stier schließlich mit einem Sturmgewehr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen