Polizei jagt zwei Bankräuber

Flucht mit Motorrad

© Polizei

Polizei jagt zwei Bankräuber

Großalarm gestern Mittag in einer Filiale der Raika am Fürstenweg in Innsbruck: Um 11.51 Uhr befinden sich drei Bankangestellte und ein Kunde in der Filiale. Der ruhige Betrieb wird jäh unterbrochen, als zwei mit Sturzhelmen maskierte Männer in das Gebäude stürmen.

Einer der beiden bedroht mit einer Faustfeuerwaffen den Kunden, während sich der andere hinter den Tresen zur Kassenlade begibt und sich dort bedient. Die Anweisungen, die die beiden Männer geben, sind durch die Helme mit Vollvisier, die sie aufhaben, unverständlich. Das Ganze dauert nur wenige Minuten, dann flüchten die Räuber mit Beute in noch unbekannter Höhe auf einem Motorrad.

Die Polizei rief sofort eine Alarmfahndung aus. Mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber wurde nach den Männern gesucht. „Leider können wir den Fluchtweg der beiden nur eine Straße weit verfolgen“, bedauert ein Polizist.

Um 14 Uhr beendeten die Polizisten die Alarmfahndung, danach begannen die kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Laut Beschreibungen und Überwachungsvideo waren die Täter zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, einer der beiden war völlig schwarz gekleidet und trug helle Turnschuhe. Der andere trug helle Jeans, ein helles Oberteil und schwarze Schuhe. Beide hatten ihr Gesicht mit hellen Vollvisierhelmen verdeckt. (bac)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen