Prügelattacken an Feiertagen

Wehrlose Opfer

© Getty

Prügelattacken an Feiertagen

Von wegen besinnliche Weihnachtszeit: Zu zwei Prügelattacken auf junge Männer kam es während der Feiertage. Ein Jugendlicher (16) überlebte den Überfall schwer verletzt, ein Oberösterreicher (28) schwebt nach einer Schlägerei in Innsbruck sogar in Lebensgefahr.

Auf liegendes Opfer eingeprügelt: Hirnblutung
Mit einer Hirnblutung sowie einem Nasenbein- und Kieferhöhlenbruch wurde der 28-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf

Krems Sonntag früh in ein Innsbrucker Spital eingeliefert. Warum es zu der Schlägerei in einem Innenstadtlokal gekommen ist, kann sich derzeit auch die Tiroler Polizei nicht erklären: „Von einem Streit wissen wir nichts. Aber die Erhebungen sind im Gange, jetzt müssen wir erst die Zeugen einvernehmen“, so ein ermittelnder Beamter. Obwohl sein Opfer wehrlos am Boden lag, hatte der – bisher flüchtige – Täter laut Aussagen auf den Oberösterreicher eingeprügelt.

Flasche über Kopf gezogen und 250 Euro gestohlen
Ebenfalls brutal niedergeschlagen wurde Samuel H. (16) in Schwanenstadt (Bez. Vöcklabruck). Der Bursch hatte sich am frühen Abend mit Freunden in der Innenstadt zum Fortgehen verabredet. Doch während er beim Treffpunkt wartete, schlich sich jemand von hinten an den 16-Jährigen heran und schmetterte ihm eine Weinflasche an den Kopf. Während Samuel H. bewusstlos zu Boden sank, raubten ihm der oder die Täter die Geldtasche mit 250 Euro und verschwanden. Der Bursch wurde wenig später von seinen Freunden mit schweren Kopfverletzungen am Gehweg gefunden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen