Riesenschlag gegen Tiroler Drogenszene

25 Dealer verhaftet

© TZ Oesterreich Lisi Niesner

Riesenschlag gegen Tiroler Drogenszene

Zwei Festnahmewellen hat es seit Anfang September in der Innsbrucker Drogenszene gegeben. Insgesamt wurden 25 Personen festgenommen, 21 befanden sich in Untersuchungshaft in der Innsbrucker Justizanstalt.

Erste Welle
Bei der ersten Welle wurden bereits neun Verdächtige ausgeforscht: acht Nordafrikaner und eine 19-jährige Einheimische. Einige Tage später klickten für einen 19-jährigen Algerier ebenfalls die Handschellen.

Zweite Welle
Nachdem rund 200 Abnehmer ermittelt wurden, folgten Festnahmen von weiteren 15 Nordafrikanern seit Anfang Dezember. Bei Hausdurchsuchungen wurden 100 Gramm Kokain, drei Kilo Cannabisharz und 10.000 Euro Bargeld sichergestellt. Bei den Abnehmern handelt es um meist jüngere Personen.

Die Einvernahme der Konsumenten führte schließlich zu weiteren 15 Festnahmen unter den Nordafrikanern. Zwölf von ihnen sitzen derzeit in U-Haft in Innsbruck.

Erfolg
Chefermittler Georg Happ bezeichnete die Festnahmen als einen „größeren Schlag“ gegen die Szene, ausgerottet sei sie allerdings auf keinen Fall. Er schätzt die sogenannte „Nordafrikanerszene“ in Innsbruck auf 40 bis 60 Personen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen