Schäden nach Unwettern in Tirol

Chaos auf Straßen

© APF

Schäden nach Unwettern in Tirol

Der Wetterumschwung ist schneller gekommen, als erwartet: In Brixlegg (Bezirk Kufstein) schlug ein Blitz in ein Einfamilienwohnhaus ein und löste in zwei übereinander befindlichen Räumen einen Schwelbrand aus. Die Feuerwehr, die sich gerade für eine Übung bereit gemacht hatte, konnte das Feuer innerhalb kürzester Zeit löschen. Durch die starke Rauchentwicklung musste schweres Atemgerät eingesetzt werden. Verletzt wurde niemand.

Bei Leutasch im Bezirk Innsbruck-Land wurden drei Deutsche von den sintflutartigen Regenfällen überrascht, eine 71-Jährige hatte einen Schwächeanfall. Die über Handy alarmierten Bergretter bargen schließlich die Urlauberin und ihre beiden Begleiterinnen im Alter von 65 und 70 Jahren und brachten das Trio unverletzt ins Tal.

Hier gehts zu den Wetteraussichten

Ketten mitnehmen
Für Fahrten auf höhergelegene Berg- und Passstrassen rät der ARBÖ unbedingt Schneeketten im Kofferraum mitzunehmen. Wer in Kärnten, der Steiermark, Salzburg Tirol und Vorarlberg am Wochenende mit seinem Fahrzeug auf über 1.500 Meter fahren will, sollte auch die Option auf Winterreifen zu wechseln wahrnehmen, rät der ARBÖ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen