Sonderthema:
Schlangenbiss - Mann wollte sich zwei Finger amputieren

Viper tot

© APA

Schlangenbiss - Mann wollte sich zwei Finger amputieren

Unglaubliche Szenen dürften sich in einer Wohnung in Mutters im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land am Dienstag abgespielt haben. Ein 21-Jähriger wollte sich nach dem Biss einer hochgiftigen Gabunviper nach Erhebungen der Polizei die betroffenen beiden Finger mit einem Küchenmesser selber amputieren. Die Rettung brachte den Verletzten schließlich in die Innsbrucker Universitätsklinik.

Der Tiroler hatte gegen 01.30 Uhr in das Terrarium gegriffen, in dem er die hochgiftige Gabunviper hält. Dabei wurde er von dem Tier in den Mittel- und Zeigefinger der linken Hand gebissen.

Die Viper überlebte den Zwischenfall übrigens nicht. In einer ersten Reaktion tötete der 21-Jährige das Reptil.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen