Schwangere auf Raststation überfallen

Im 5. Monat

© Niesner

Schwangere auf Raststation überfallen

Der Schock sitzt bei einer 39-jährigen Deutschen tief. Die im fünften Monat Schwangere war Sonntag früh in den Norden unterwegs, als sie auf einem Autobahnparkplatz überfallen wurde.

Die 39-Jährige fuhr gegen 1.50 Uhr die Brenner-Autobahn entlang, als sie ihrem großen Hunger nachkommen wollte. Da kam ihr die Autobahnraststätte bei der Europabrücke im Gemeindegebiet von Schönberg (Bezirk Innsbruck-Land) gerade recht.

Übelkeit
Als sie ihre Brieftasche nahm und die Fahrertür öffnete, spürte sie plötzlich große Übelkeit. Die Schwangere beugte sich deshalb nach vorne – genau in diesem Moment schlug der Täter eiskalt zu. Er packte sie seitlich von oben an ihrem Hals und entriss ihr eine Halskette. Deren Wert: 10.000 Euro. Auch die Brieftasche riss er ihr aus der Hand. Anschließend flüchtete der brutale Täter zu Fuß.

Unverletzt
Die Deutsche blieb unverletzt und alarmierte die Autobahn-Polizei. Sie konnte allerdings keine Täterbeschreibung abgeben. Zum Tatzeitpunkt befanden sich am Autobahnparkplatz nur sehr wenig geparkte Fahrzeuge.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen