Schwer Verletzter nach Sturz geborgen

Schwammerlsucher

© APA/Pleul

Schwer Verletzter nach Sturz geborgen

Ein seit Samstagabend vermisster Deutscher Schwammerlsucher hat in Tirol eine Nacht im Freien überlebt. Er war 150 Meter über 50 Grad steiles Gelände abgestürzt und hatte sich schwer verletzt auf einen flachen Felsrücken hinretten können.

Der seit Samstagabend aus seiner Urlaubsunterkunft in Polling vermisste 48-Jährige, der am Vormittag des selben Tages zum Schwammerlsuchen aufgebrochen und bis dahin nicht mehr zurückgekehrt war, wurde am Sonntag im Bereich des Klammbaches in der Grieskogelgruppe mit schweren Verletzungen gefunden. Er wurde nach der Erstversorgung mittels eines Taus geborgen und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen