Sechs Verletzte bei Felssturz in Tirol

Stubaier Alpen

Sechs Verletzte bei Felssturz in Tirol

Drei Schwerverletzte und drei Leichtverletzte hat am Sonntag der Abgang einer Steinlawine in den Stubaier Alpen im Gemeindegebiet von Neustift im Bezirk Innsbruck-Land gefordert. Wegen des Schlechtwetters war ein Hubschraubereinsatz nur von Südtiroler Seite aus möglich. Die Verletzten wurden in die Krankenhäuser von Innsbruck und Sterzing geflogen.

Das Unglück ereignete sich am 3.136 Meter hohen Pfaffennieder in der Nähe der Sulzenauer Hütte in der Ridnaungruppe. Am Klettersteig beim Abstieg von der Müllerhütte zur Fernerstube waren gleich mehrere Gruppen von der Steinlawine überrascht worden.

Im Einsatz standen vier Hubschrauber aus Nod- und Südtirol, Bergretter und Alpinpolizei. Durch die Wettersituation nördlich des Alpenhauptkammes war laut Leistelle ein direkter Anflug der Unfallstelle von Innsbruck aus nicht möglich. Bis zum Eintreffen der Notärzte wurde den Verletzten durch zwei sich zufällig vor Ort befindenden Ärzte Erste Hilfe geleistet. Die genaue Identität der Verunglückten stand zunächst nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten