Spektakuläre Bergung nach 100-Meter-Sturz mit Rodel in Tirol

ÖAMTC

Spektakuläre Bergung nach 100-Meter-Sturz mit Rodel in Tirol

Die junge Polin kam schwer verletzt in einem Bachbett zu liegen und konnte vom Team eines ÖAMTC-Notarzthubschraubers nur dank mitgeführter Steigeisen über das eisige Gelände geborgen werden.

Das Unglück passierte auf der Rodelbahn von der Bochumer Hütte in Aurach bei Kitzbühel. Die Frau sei von der Piste abgekommen, stürzte über ein steiles Waldstück und landete in einem Bachbett. Sie erlitt zahlreiche Abschürfungen und Prellungen. Nachdem die Helfer sie auf ihrer Rodel etwa 200 Meter den Hang hinauf geschleppt und erstversorgt hatten, wurde sie vom ÖAMTC-Hubschrauber ins Krankenhaus Kitzbühel geflogen. Ohne Steigeisen hätte man die Frau nicht bergen können, hieß es.

Der gleiche Hubschrauber - Christopherus 4 - stand kurz zuvor bei einem Verkehrsunfall in St. Johann im Einsatz. In einer Bahnunterführung waren drei Fahrzeuge zusammengestoßen. Der ÖAMTC-Notarzt versorgte die drei Verletzten, die von der Rettung ins Krankenhaus St. Johann eingeliefert wurden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen