31. März 2018 07:55
Alpin-Drama in Tirol
Bergsteiger stürzt 80 Meter in den Tod
Der 68-jährige Deutsche kam auf einem Wanderweg zu liegen.
Bergsteiger stürzt 80 Meter in den Tod
© oe24
Ein deutscher Bergsteiger ist am Freitag bei einem Alpinunfall ums Leben gekommen. Bei seinem Abstieg aus dem Kaisertal in Eichelwang (Bezirk Kufstein) sei der 68-Jähriger gegen 18.00 Uhr mehr als 80 Meter abgestürzt und auf einem Wanderweg zu liegen gekommen, teilte die Tiroler Polizei mit. Die Ursache dafür sei nicht bekannt.
 
Bei dem Sturz über steiles und unwegsames Gelände habe sich der Bergsteiger schwere Kopf- und Brustverletzungen zugezogen, hieß es in einer Aussendung. Das Unfallopfer sei von der Notarztbesatzung eines Rettungshubschraubers erstversorgt und anschließend mittels Taubergung zu einem nahegelegenen Feld geflogen worden, gab die Polizei bekannt.
 
Dort musste der Deutsche reanimiert werden. Anschließend wurde er den Angaben der Behörde zufolge in das Klinikum Rosenheim gebracht, wo er am selben Tag seinen schweren Verletzungen erlag.