Tirols frechster Parksünder

Kurzparkzone

© zeitungsfoto.at

Tirols frechster Parksünder

Über diese Hartnäckigkeit staunen selbst die erfahrensten Parksheriffs in Innsbruck. Ein dunkelblauer VW Polo mit Bozner Kennzeichen sorgt derzeit in der Roseggerstraße für Aufsehen. Seit Anfang Dezember steht nämlich der Wagen in der Kurzparkzone, ohne jemals einen Cent an Parkgebühren bezahlt zu haben. An seinem rechten Vorderreifen haben die Parkwächter schon eine Radkralle angebracht. Auf der Windschutzscheibe türmen sich die Strafzettel, die jeden Tag von neuem ausgestellt werden. Die Strafgebühren belaufen sich inzwischen auf rund 400 Euro.

Rätselraten
Doch das alles scheint den Besitzer nicht zu stören: „Es dürfte sich um einen Studenten aus Südtirol handeln, doch dem dürfte das ziemlich egal sein“, sagt Elmar Rizzoli vom zuständigen Magistrat zu ÖSTERREICH. Der Bursche ist immerhin so dreist, dass er noch Sachen aus seinem Auto holt oder auch wieder welche hineingibt.

Längerer Atem
Die Stadt hat auf jeden Fall den längeren Atem: „Es wird halt jeden Tag teurer für ihn“, so Rizzoli. Abgeschleppt werden muss er nicht, da er nicht im Halteverbot steht.

„Vielleicht hofft der Besitzer ja auf eine Weihnachtsamnestie“, schmunzelt ein Parkwächter, „darauf kann er aber noch lange warten.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen