Toter deutscher Wanderer in Tirol gefunden

Nach zwei Jahren

 

Toter deutscher Wanderer in Tirol gefunden

Die Leiche eines seit September 2006 vermissten deutschen Wanderers ist in den Tiroler Bergen gefunden worden. Zwei Frauen hatten beim Pilze sammeln die Überreste seiner Hose samt Geldtasche und Mobiltelefon auf einer Höhe von 1.550 Metern Höhe entdeckt.

Suchaktionen blieben ohne Erfolg
Die Dokumente in der Geldtasche wiesen auf einen zum Zeitpunkt seiner Abgängigkeit 73-jährigen Deutschen hin, der am 1. September 2006 nach einer Wanderung im Rendlgebiet in St. Anton am Arlberg als vermisst gemeldet worden war. Umfangreiche Suchaktionen blieben damals ohne Erfolg.

Wie erst am Montag bekanntwurde, konnten im Rahmen einer Suchaktion am 28. Juli dieses Jahres im Bereich der Fundstücke die sterblichen Überreste des Vermissten in dem steilen, unwegsamen, teils felsdurchsetzten Gelände gefunden und geborgen werden. Die Erhebungen der Polizei St. Anton deuten daraufhin, dass der Mann während seiner Wanderung im September 2006 in dem unwegsamen Gelände abgestürzt war und sich tödliche Verletzungen zugezogen hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen