Wilde Schlägereien in Lokalen

Kein Osterfrieden

© APA

Wilde Schlägereien in Lokalen

Statt des Osterfriedens standen in den Tiroler Nachtlokalen am vergangenen Oster-Wochenende die Gewalt an erster Stelle: In Kematen erlitt eine 46-Jährige am Samstagabend bei einem Streit durch einen Schlag eine Schnittwunde am Kopf.

Faustschlag
In einem Innsbrucker Innenstadtlokal gerieten am Samstagnachmittag zwei Einheimische (27 und 29 Jahre) in Streit. Der ältere Streithahn verletzte den jüngeren durch einen Faustschlag. In der Nacht zum Ostersonntag flogen dann gleich mehrere Fäuste vor einem anderen Lokal: Ein 16-Jähriger und seine 19-jährige Schwester wurden dort von zwei Unbekannten mit Fäusten geschlagen.

Bande quälte Teenager
Besonders brutale Szenen spielten sich auch in der Nacht auf Sonntag vor einem Wiltener Tanzlokal ab: Ein brutale Bande griff einen Burschen (17) aus Hall an. Die Gang prügelte wie wild auf den Haller an. Auch als er am Boden lag, traten einige Schläger mit den Füßen auf ihn ein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen