Zündel-Kids halten Feuerwehr auf Trab

Ausser Kontrolle

© APA

Zündel-Kids halten Feuerwehr auf Trab

Zündelnde Kinder lösten in den vergangenen Tagen mehrere Brände aus. Am Dienstagnachmittag trafen sich drei Elfjährige unterhalb der Wohnsiedlung „Am Sonnenberg“ in Telfs. Dort bauten sie einen Kreis mit Steinen und zündeten darin trockenes Gras an. Als sie auch noch außerhalb des Steinkreises zu zündeln begannen, breitete sich das Feuer in Windeseile aus. Die Mädchen bekamen die Flammen nicht mehr unter Kontrolle.

Notruf
Eines der Mädchen lief sofort zu einem nahen Haus und verständigte dort die Feuerwehr, die den Brand unter Kontrolle brachte. Zwei Mädchen wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Klinik nach Innsbruck gebracht.

Wiesenbrand
In Absam musste die Feuerwehr am Dienstag ebenfalls ausrücken um eine Wiese zu löschen. Das Feuer hatte sich auf einer Fläche von 200 mal 20 Metern ausgebreitet. Auch hier waren die Zündler vermutlich Kinder. Zeugen hatten beobachtet, wie die Kleinen vom Brandort wegliefen. Ein Passant fand in der Nähe ein Feuerzeug.

Waldbrand
In Weer löste zur selben Zeit ein 52-Jähriger einen Waldbrand aus. Er hatte mit der Motorsäge Holz zerkleinert. Da sich die Säge nicht starten ließ, tauschte er die Zündkerze aus. Plötzlich setzte sich das Benzingemisch, dass am Gehäuse klebte, in Flammen. Der Mann versuchte sofort das Feuer zu löschen, doch er hatte keine Chance. Der Glimmbrand breitete sich auf 400 Quadratmetern aus, betroffen waren hauptsächlich Gestrüpp und trockener Boden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen