24. Dezember 2017 14:53
Innsbruck
Zwei Festnahmen nach brutalem Raub
Das Raubopfer konnte noch nicht einvernommen werden.
Zwei Festnahmen nach brutalem Raub
© oe24

Nach einem Raub hat die Polizei in Innsbruck zwei 18 Jahre alte Somalier festgenommen. Nach bisherigem Erkenntnisstand sollen sie in der Nacht auf den Heiligen Abend um 2.20 Uhr bei den Innsbrucker Viaduktbögen einen 35-jährigen Einheimischen überfallen und schwer verletzt haben.

Das mutmaßliche Raubopfer konnte noch nicht einvernommen werden. Es liegt mit einer schweren Kopfverletzung und einer Unterschenkelfraktur in der Innsbrucker Klinik. Die genauen Hintergründe sowie ein Zusammenhang mit einer weiteren Körperverletzung eine Stunde zuvor sind noch ungeklärt. Dabei soll es sich um dieselbe Täterschaft handeln, so die Polizei. Beide Taten wurden vor dem selben Lokal verübt. Die beiden Verdächtigen wurden im Rahmen einer Fahndung von Beamten der Polizeiinspektion Hauptbahnhof festgenommen.