07. August 2009 12:21
Mit Messer bedroht
Zwei Raubüberfälle in Innsbruck

Zwei Männer wurden um ihr Bargeld erleichtert.

Zwei Raubüberfälle in Innsbruck
© APA

Gleich zwei Raubüberfälle haben sich in Innsbruck in der Nacht auf Freitag ereignet. In der Museumsstraße wurde ein 39-Jähriger von zwei vorerst unbekannten Tätern unter Vorhalt eines Messers um sein Bargeld gebracht. Zuvor hatten zwei Männern auf einer Vespa einem 35-Jährigen im Vorbeifahren seine Tasche entrissen.

Vermutlich ausländischer Herkunft
Der 39-Jährige Einheimische wurde gegen 5.15 Uhr von zwei Unbekannten angesprochen und um Zigaretten gebeten. Als er dies verneinte, zückten die beiden Männer ein Messer und zwangen ihn zur Herausgabe von Bargeld. Der erste Täter wurde als 1,80 bis 1,85 Meter groß beschrieben, vermutlich ausländischer Herkunft, bekleidet mit einem rot-schwarzem T-Shirt und heller Jeans. Der zweite Täter soll ein rot-weißes Hemd getragen und zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß gewesen sein.

Zahlreiche technische Geräte weg
In der Tasche, die die "Vespa-Räuber" bei dem Überfall erbeutet hatten, befand sich laut Polizei eine Digitalkamera, eine Videokamera, ein MP3-Player und eine Spielkonsole. Die beiden Räuber waren mit einer älteren Vespa an dem 35-Jährigen im Bereich der Maria-Theresien-Straßen vorbeigefahren. Dabei entriss der Mitfahrer dem Mann die Tasche. Einer der beiden soll einen Helm mit gelben Streifen getragen haben. Die Polizei ersucht um Hinweise.