19-Jähriger fuhr um 116 km/h zu schnell

Vorarlberg

 

19-Jähriger fuhr um 116 km/h zu schnell

Nach einer rekordverdächtigen Geschwindigkeitsüberschreitung von 116 km/h ist in der Nacht auf Pfingstsonntag ein 19 Jahre alter Probeführerscheinbesitzer im Bregenzerwald aus dem Verkehr gezogen worden. Durch seine Fahrweise wäre es beinahe zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, so die Polizei.

Der junge Mann war gegen 22.00 Uhr auf der L 200 bei Mellau taleinwärts mit 196 km/h unterwegs, wo die höchst zulässige Geschwindigkeit 80 km/h beträgt. Einen in gleicher Richtung fahrenden Traktor nahm der Raser viel zu spät wahr und konnte einen Auffahrunfall nur noch im letzten Moment durch ein Ausweichmanöver auf die Gegenfahrbahn verhindern.

Der Pkw-Lenker wurde von einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung gestoppt. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Ein Alkotest verlief negativ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen