2 Skifahrer von Lawine erfasst -gerettet

Vorarlberg

© APA

2 Skifahrer von Lawine erfasst -gerettet

Die Lawine löste sich gegen 12.00 Uhr im Bereich der Kuhgehrenspitze (1.750 Meter). Das etwa 300 Meter breite und rund 1,5 Meter hohe Schneebrett ging als 700 Meter lange Lawine ins Tal ab und verschüttete dabei auch die Talabfahrtspiste der Kanzelwandbahn. An der sofort gestarteten Suche waren etwa 90 Mann beteiligt. Aus Sicherheitsgründen wurden per Hubschrauber mehrere Lawinen abgesprengt.

Während der Such-Aktion fuhr eine dreiköpfige Ski-Gruppe in äußerst lawinengefährdetes Gelände ein und löste ein weiteres Schneebrett aus. Der Skifahrer, der die Lawine lostrat, hatte laut Polizei "großes Glück" und wurde von den Schneemassen nicht erfasst. Die Gruppe konnte im Tal von der Polizei angehalten werden.

In Vorarlberg herrschte am Freitag generell erhebliche Lawinengefahr der Stufe drei auf der fünfstufigen Gefahrenskala, lokal konnte die Lawinengefahr auch auf Stufe 4 (groß) ansteigen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen