49-Jähriger verprügelt Tochter und Lehrerin

Dornbirn

49-Jähriger verprügelt Tochter und Lehrerin

Ein 49-jähriger Mann hat am Dienstag in einer Volksschule in Lustenau sowohl seine sechsjährige Tochter als auch seine Gattin geschlagen. Auch eine Lehrerin, die dazwischen gehen wollte, verprügelte er. Nach der Drohung, er werde mit einer Waffe in die Schule zurückkommen, wurde der 49-Jährige vom Einsatzkommando Cobra verhaftet, teilte die Polizei mit.

   Der 49-Jährige ging gegen 11.40 Uhr in die Schule, weil seine Tochter nicht unmittelbar nach Unterrichtsschluss aus dem Gebäude gekommen war. Dies brachte ihn offenbar so in Rage, dass er vor den Augen seiner Frau zunächst das Mädchen schlug, ehe er auch gegen seine Gattin Gewalt anwendete. Von der Lehrerin ließ er sich ebenfalls nicht beruhigen, sondern verprügelte auch sie. Noch immer außer sich vor Zorn drohte der 49-Jährige, mit einer Waffe zurückzukehren. Danach verließ er das Schulhaus.

   Die verständigte Polizei sicherte sofort das Schulgebäude, während das Einsatzkommando Cobra zur Wohnung des 49-Jährigen aufbrach und den Mann dort festnahm. Die Beamten durchsuchten die Wohnung, eine Waffe fanden sie aber nicht.

   Die Tochter des Mannes, seine Gattin und die Lehrerin wurden bei dem Vorfall verletzt, nach Angaben von Polizei-Pressesprecher Stefan Morscher aber nicht allzu schwer. Der 49-Jährige, der zuvor nicht auffällig geworden war, wird wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung angezeigt. Außerdem wurde gegen den Mann ein Betretungsverbot sowohl für die Wohnung als auch für die Schule ausgesprochen.

button_neue_videos_20130412.png
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen