54-Jähriger 350 Meter von Lawine mitgerissen

Am Arlberg

© APA

54-Jähriger 350 Meter von Lawine mitgerissen

Ein 54-jähriger Mann aus Thüringen (Bezirk Bludenz) ist am Sonntagmittag am Arlberg von einem Schneebrett rund 350 Meter mitgerissen und teilweise verschüttet worden. Der Mann konnte von zwei Begleitern rasch aus den Schneemassen geborgen werden. Der Verschüttete erlitt laut Polizeiangaben vermutlich einen Oberschenkelbruch und wurde mit dem Hubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. In Vorarlberg herrschte am Sonntag Lawinenwarnstufe 3.

Die vierköpfige Skitourengruppe des 54-Jährigen war gegen 9.30 Uhr zur östlichen Eisentälerspitze aufgebrochen. Im Bereich des Nenzigasttals trat der Mann gegen 12.30 Uhr beim Queren einer Mulde ein vier Meter breites Schneebrett los und wurde bis zum Talboden mitgerissen. Der Wintersportler konnte dabei Kopf und Arme oberhalb der Schneemassen halten, seine Begleiter schaufelten den Mann aus. Der Verletzte wurde mit Hilfe der Bergrettung geborgen und ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen