Bub sperrt sich in Postkasten ein

Feuerwehr rettet ihn

© Foto Gerold Wehinger

Bub sperrt sich in Postkasten ein

In Vorarlberg musste zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ein Bub aus einem Verteilerkasten der Post befreit werden. Laut Sicherheitsdirektion spielte am Donnerstagabend in Schwarzach (Bezirk Bregenz) ein Achtjähriger beim Postamt und kletterte dabei auch in einen Verteilerkasten. Als der Bub im Kasten saß, fiel die Türe zu und verriegelte sich. Der Schüler musste von der Feuerwehr befreit werden, er blieb unverletzt.

Bereits am Montag war es in Feldkirch zu einer ähnlichen Situation gekommen. Ein Vierjähriger setzte sich in einen Postverteilerkasten und saß ebenfalls fest. Wie in Schwarzach musste die Feuerwehr anrücken, um den Buben aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Laut Post-Pressesprecher Stephan Fuchs war in Feldkirch das Schloss des Depots kaputt und die Reparatur bereits beauftragt, in Schwarzach dürfte der Briefträger vergessen haben, den Kasten abzusperren. "Wir reden noch einmal mit den Zustellern und weisen sie noch einmal daraufhin, dass die Verteilerkästen abgesperrt sein müssen", betonte Fuchs. Man werde von den Zustellern nun auch alle Schlösser auf ihre Funktionstüchtigkeit hin überprüfen lassen und Stichprobenkontrollen durchführen, ob die Depots - wie vorgeschrieben - tatsächlich versperrt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen