Citytunnel ab Montag acht Wochen lang gesperrt

Bregenz

Citytunnel ab Montag acht Wochen lang gesperrt

Die Generalsanierung des 1984 eröffneten Bauwerks, das täglich von 15.000 Fahrzeugen durchfahren wird, soll bis 16. November abgeschlossen sein, erklärte am Mittwoch Klaus Fink, Geschäftsführer der Asfinag Alpenstraßen GmbH. Um ein Verkehrschaos zu vermeiden, wurde ein ganzes Maßnahmenpaket geschnürt.

Kabel neu verlegt
Vorgesehen sind unter anderem die Ausstattung des 1,3 Kilometer langen, einröhrigen Tunnels mit neuer Energieversorgung und modernster Leittechnik sowie die Installierung einer neu gestalteten Löschwasserversorgung oder auch das Vollziehen der sicherheitstechnischen Trennung vom Pfändertunnel. "Insgesamt werden 99 Prozent aller bestehenden Kabel mit einer Gesamtlänge von 76 Kilometern neu verlegt, über 250 Tunnelleuchten montiert, 13 neue Lüfter eingebaut und sämtliche Notrufeinrichtungen erneuert", sagte Fink.

Teilsperre nicht möglich
Eine Teilsperre sei aufgrund dieses Arbeitsaufwands nicht möglich, betonte der Asfinag-Geschäftsführer. Der achtwöchige Zeitplan sei eng bemessen, es werde rund um die Uhr gearbeitet. Die Gesamtkosten der Sanierung bezifferte Fink mit einem Nettobetrag von 4,4 Mio. Euro.

In der Stadt Bregenz sieht man dem kommenden Montag angespannt entgegen. "Wir erwarten den Montag mit Respekt und auch Bauchweh", bekannte Bürgermeister Markus Linhart (V). Schon mit dem Citytunnel sei die Verkehrssituation im Großraum Bregenz "brisant". Wie sich die Verkehrsströme in den acht Wochen entwickeln werden, könne man heute nicht sagen. "Es gibt aber Szenarien, und wir haben Vorsorge getroffen", unterstrich der Bürgermeister.

Umleitungskonzept
Als eine von vielen Maßnahmen gegen das drohende Verkehrschaos wurde etwa ein Umleitungs- und Beschilderungskonzept erarbeitet, das die Verkehrsteilnehmer durch die Umfahrungsstrecken führen soll. Grundsätzlich gilt aber der Appell an die Autofahrer, nach Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Während der Tunnelsperre wird das Angebot im öffentlichen Verkehr speziell verstärkt. "Allein in der Zeit von 7.12 Uhr bis 8.12 Uhr kommen neun Züge am Bahnhof Bregenz an. Das ist großstädtisches Niveau", sagte ÖBB-Regionalmanager Gerhard Mayer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen