Einbrecher in Feldkirch am WC verhaftet

Vorarlberg

 

Einbrecher in Feldkirch am WC verhaftet

Chronischer Geldmangel trieb einen 31-jährigen Feldkircher zu seiner privaten „Mission impossible“. Der Vorarlberger hatte alles ganz genau geplant. Das Objekt der Begierde: ein Bankomat im EKZ-Feldkirch-Altenstadt.

Alarmanlage
Am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr schlich sich der Mann zu dem Supermarkt. Über aufeinander gestapelte Plastikkisten stieg er auf das Dach. Mit einem Hammer zerschlug der 31-Jährige die Glaskuppel und seilte sich mit einem mitgebrachten Seil in das Innere des Marktes ab. Dabei unterliefen ihm zwei folgenschwere Fehler: Durch sein unbefugtes Eindringen wurde erstens die Alarmanlage ausgelöst. Während der Täter an der Umsetzung seines Planes arbeitete, wusste die Polizei also schon längst Bescheid und eilte zum Tatort. Zweitens überschätzte der Feldkircher seine eigenen Kletterfähigkeiten.

Klettermaxe
Den glücklosen Klettermaxen verließen beim Abseilen die Kräfte und er stürzte unsanft auf den Steinboden. Dabei zog er sich eine stark blutende Platzwunde am Hinterkopf zu. Von der Verletzung geschwächt, versuchte sich der Möchtegern-Einbrecher am auserkorenen Ziel - dem Bankomaten. Doch der Geldautomat widerstand aller Gewalt. In der Zwischenzeit waren etliche Polizeistreifen eingetroffen und hatten das Einkaufszentrum umstellt. Mit Diensthunden durchkämmten die Beamten die Hallen auf der Suche nach dem Auslöser des Alarms.

Zigarette
Der Verdächtige saß in der Falle. Auf demselben Weg, den er für sein Eindringen benützt hatte, ­konnte er nicht mehr zurück. Alle Eingangstüren waren natürlich auch fest verschlossen. In seiner immer größer werdenden Nervosität sah der Einbrecher keinen Ausweg mehr. Er versteckte sich in den Toilettenanlagen und rauchte eine Beruhigungszigarette, um über einen Fluchtweg nachzudenken. Dort wurde er schließlich aufgegriffen. Beute machte der ungeschickte Dieb keine. Dafür ist ihm ein Platz in der Statistik der kuriosesten Einbrüche sicher.

Der angerichtete Sachschaden ist beträchtlich. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen