Eine jungen Skifahrerin starb

Skiunfall

© ÖAMTC

Eine jungen Skifahrerin starb

Der Notarzt kam per Heli zum Unfallsort, das Mädchen war bereits tot.
Es hätte ein schöner Skitag auf den sonnigen Pisten in Damüls (Bregenzerwald) werden sollen, und endete mit dem Tod. Eine 17-jährige deutsche Urlauberin brach sich bei einem Skiunfall nahe der Talstation Furkalift das Genick und war auf der Stelle tot.

Erst nach 20 Minuten entdeckt
Die Jugendliche kam in einer Kurve zu Sturz und krachte frontal in ein Sicherheitsnetz am Pistenrand. „Der Aufprall dürfte so heftig gewesen sein, dass das Mädchen auf der Stelle tot war, das Genick ist einfach abgerissen“, berichtet ein Polizeibeamter.

Der Fußgänger fand den leblosen Körper
Nach dem Unfall blieb die Jugendliche aus Remshalden (Baden-Württemberg) regungslos im Schnee liegen. Erst nach 20 Minuten entdeckte ein zufällig vorbeikommender Fußgänger den leblosen Körper. Die Unfallstelle ist von der Piste aus nicht einsehbar. Wenig später waren Mitglieder der Bergrettung vor Ort. Sie leisteten sofort Erste Hilfe, der Notarzt wurde mit dem Helikopter zur Unfallstelle geflogen. Alles vergeblich. Sie konnten nichts mehr für das Mädchen tun. Die Leiche wird nun nach Deutsch­land überführt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen