Sonderthema:
Gelegtes Feuer griff auf Wohnhaus über

Vorarlberg

© AP, Symbolbild

Gelegtes Feuer griff auf Wohnhaus über

Dramatische Momente haben am Sonntag gegen 5.00 Uhr früh die Bewohner eines Wohnblocks in der Bregenzer Achsiedlung erlebt. Nachdem Unbekannte den Altpapiercontainer angezündet hatten, griffen die Flammen auf das Haus über, es musste evakuiert werden.

Schwer verletzt nach Fenstersprung
Insgesamt 42 Bewohner mussten wegen der starken Rauchentwicklung aus dem Gebäude gerettet werden. Eine Frau geriet in Panik und sprang aus dem ersten Stock ins Freie. Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert, genauso wie sieben weitere Bewohner wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung.

Jugendliche Serien-Brandstifter?
Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung vermutlich jugendlicher Vandalen aufgenommen. Die Vorarlberger Landesversicherung als Gebäudeversicherer hat eine Belohnung von 2.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Überführung der Tatverdächtigen führen. Weitere Containerbrände gab es in der Nacht in Hard (2), in Bregenz (insgesamt 4) und in Feldkirch. Ob da die gleichen Täter am Werk waren, ist noch offen.

Großausgebot der Einsatzkräfte
Die Feuerwehren Bregenz-Stadt, Vorkloster, Rieden und Wolfurt waren mit insgesamt 99 Mann, das Rote Kreuz und der Katastrophenzug Hard mit 30 Einsatzkräften im Einsatz. Die genaue Höhe des Sachschadens ist noch nicht geschätzt worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen