Heftige Unwetter in Vorarlberg

Enorme Schäden

© APA

Heftige Unwetter in Vorarlberg

In Vorarlberg haben Unwetter am Sonntagabend zum Teil große Schäden angerichtet. Nach einem heftigen Murenabgang bei Klösterle im inneren Klostertal mussten 28 Personen aus ihren Häusern evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. Auch in anderen Gebieten kam es zu Überflutungen, Murenabgängen und Sturmschäden.

Hier klicken: Die detailgenaue Wetter-Prognose

Bei Klösterle traten die Wasser- und Geröllmassen unmittelbar vor Erreichen des bewohnten Gebietes beidseitig über die Uferböschungen. Häuser, Straßen, mehrere Fahrzeuge, Wiesen und teilweise auch Infrastruktureinrichtungen wurden überflutet und beschädigt. Die Klostertalerstraße und mehrere Gemeindestraßen waren unpassierbar. Etwa 120 Einsatzkräfte waren mit Auspump- und Aufräumarbeiten beschäftigt.

Heftige Unwetter gingen auch in Tschagguns nieder. Zu Vermurungen mit zum Teil erheblichem Sachschaden kam es in den Ortsteilen Bitschweil, Bödmenstein, Zelfen und Mauren. Überschwemmungen gab es auch in Gargellen und Nüziders. Auch hier standen zahlreiche Hilfskräfte im Einsatz. In Bludenz wurde durch einen starken Windstoß das Blechdach einer Eisenbahnunterführung abgetragen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen