Landwirt wollte Falschparker mit Traktor umfahren

Geldstrafe

© HEMAG

Landwirt wollte Falschparker mit Traktor umfahren

Er ist am Donnerstag am Landesgericht Feldkirch wegen Nötigung zu einer bedingten Geldstrafe von 1.000 Euro verurteilt worden. Im Sommer 2007 war der 42-jährige Bauer auf seinem Gefährt mit Vollgas auf den 73-jährigen Fußgänger und seinen Hund zugefahren, diese konnten sich nur durch einen Sprung in den Graben retten, berichtete ORF Radio Vorarlberg. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der Landwirt zeigte laut dem Rundfunk-Bericht bereits rund 600 Spaziergänger bei der Bezirkshauptmannschaft an, weil ihre falsch geparkten Autos die Zufahrt zu einem Grundstück erschwerten. Auch der 73-Jährige musste bereits 20 Anzeigen wegen Falschparkens oder Fahren im Fahrverbot hinnehmen. Der Angeklagte erbat sich drei Tage Bedenkzeit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen