Mann stellte Räuber ein

Vorarlberg

Mann stellte Räuber ein "Haxerl"

Ein bewaffneter 38-jähriger Mann hat am Dienstagvormittag die Zentrale der Sparkasse in Feldkirch überfallen. Er betrat den Schalterraum, nahm eine Bankangestellte als Geisel und forderte Geld. Auf der Flucht mit der Geisel wurde dem Täter von einem Passanten ein Bein gestellt, er stürzte und die Frau konnte sich in Sicherheit bringen. Der Mann wurde nur drei Minuten nach dem Überfall gefasst.

Der 38-Jährige aus Feldkirch, der laut Polizei unmaskiert und stark alkoholisiert war, machte sich mit der Geisel in seiner Gewalt zu Fuß auf die Flucht. Er rannte in Richtung Marktplatz, als ihm ein beherzter Passant ein Bein stellte. Aufgrund des Sturzes musste er die Bankangestellte loslassen. Die Frau blieb unverletzt, sie wurde umgehend vom Kriseninterventionsteam betreut.

Der Täter rappelte sich wieder auf und setzte seine Flucht mitsamt der Beute und der Waffe fort. In der Kreuzgasse kamen ihm jedoch zwei alarmierte Streifenpolizisten entgegen. Der 38-Jährige versuchte noch, durch das Churer Tor zu entkommen, die beiden jungen Polizisten holten ihn jedoch nach etwa 100 Metern ein.

Sowohl die Beute als auch die Waffe wurden sichergestellt. Dabei handelte es sich laut Polizei um eine täuschend echt aussehende Softgun. Der Täter wurde unmittelbar nach seiner Festnahme einvernommen, Inhalte seiner Aussagen wurden aber nicht bekannt. Über ihn wurde Untersuchungshaft verhängt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen